Sohn Marco Suter und Vater Stefan Suter Foto: zVg

Vater und Sohn eröffnen neuen Computershop

In Ettingen startet das erste Computerfachgeschäft seinen Betrieb. Persönliche Beratung und beste Qualität sind garantiert.
Am nächsten Mittwoch öffnet an der Hauptstrasse 30 ein neuer Computershop seine Tore. In dem dezent und modern eingerichteten Raum werden rund 30 Computer, Laptops oder Tablets der deutschen Marke Terra zum Verkauf ausgestellt. Doch nicht nur das: Ein sympathisches Team, bestehend aus Vater Stefan Suter und Sohn Marco Suter, bietet Beratung und persönlichen Support in allen Fragen rund um Computer, digitale Kommunikation und Internet. Der Name der neuen Firma, PC Express GmbH, dürfte vielen Ettingern bekannt vorkommen, denn der 59-jährige Stefan Suter führte sein Geschäft PC Express Suter in den letzten 15 Jahren als Einzelfirma: «Ich war alleine von zu Hause aus tätig, habe bei meinen Kunden Support gemacht oder Geräte übers Internet verkauft. Nun ergab sich die Gelegenheit, freie Ladenfläche in Ettingen zu mieten. Für mich schon immer ein Traum», erzählt Stefan Suter. Um den Laden an der Hauptstrasse zu betreiben, hat Suter seinen Sohn, Marco Suter, der beruflich eine neue Ausrichtung gesucht hat, mit ins Boot geholt – Vater und Sohn betreiben das Geschäft nun unter dem Namen PC Express GmbH. Stefan Suter wird seine Einzelfirma weiter betreiben, bis der Laden in Ettingen läuft. Der 27-jährige Marco Suter wird Geschäftsführer und Vater Suter sein Angestellter.

Von Anfang an dabei
Stefan Suter bringt aus seiner selbständigen Tätigkeit rund 400 Kunden mit: «So einen grossen Kundenstamm kann man als Einzelmaske nur bedienen, wenn die Kundschaft zufrieden ist und selten kommt – weil alles gut läuft», so Vater Suter. Im Informatikgeschäft war er ein Frühzünder: Er arbeitete in jüngeren Jahren in der Grosschemie, als dort Computer eingeführt wurden. Von Anfang an wurde ihm die Verantwortung für die Informatik zu getragen: «Ich bin ein Quereinsteiger in diesem Bereich. Nachdem ich bei der Chemie aufhörte, habe ich dieses Standbein weiterentwickelt und Kurse für Informatik angeboten.» Für Vater Suter war es immer ein Anliegen, älteren Menschen, die sich mit der Bedienung von Computern schwer tun, zu unterstützen: «Es ist heutzutage fast nicht mehr möglich, ohne Internet oder ohne E-Mail-Adresse zu leben. Älteren Menschen, die damit überfordert sind, biete ich gerne Unterstützung an.»

Mit Computern aufgewachsen
Marco Suter hingegen ist ein Digital Native – also ein junger Mann, für den Computer und alles drumherum selbstverständlich dazugehört. «Ich habe mein ganzes Leben immer mit Computern und Informatik zu tun gehabt. Schliesslich machte ich eine Lehre als Informatiker», berichtet Marco Suter. Er hat aber noch ein anderes Fachgebiet vorzuweisen – Umweltthemen interessieren ihn besonders, auch ein Studium in diesem Bereich hat er abgeschlossen. Dabei ist im Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen: «Wir wollen in unserem Geschäft den Fokus auf stromsparende Geräte setzen.»

Die Menschen brauchen Computer. Marco und Stefan Suter bieten Computer entweder blank direkt ab Stange, als Paket mit Grundinstallation oder den vollen Service mit Installation aller Geräte vor Ort beim Kunden. In der Eröffnungswoche wartet auf die Kundinnen und Kunden ausserdem modernste Computertechnik, die in faszinierende 3D-Welten entführen wird – man darf gespannt sein. Angesichts der wirtschaftlich schwierigen Zeiten für kleinere und mittlere Unternehmen mag einem das Vorhaben vom Marco und Stefan Suter waghalsig vorkommen. Die Konkurrenz aus dem Internet und dem grenznahen Ausland ist gross. Doch darauf hat Stefan Suter eine einleuchtende Antwort parat: «Wenn die kleinen Läden aussterben, brauchen die Leute Computer. Also passt das schon.»

Caspar Reimer

Kontakt | Impressum | BiBo abonnieren