Die Bundesfeier wird ein Hit

Am nächsten Dienstag begeht die Schweiz ihren Nationalfeiertag. Eine Chronik zum 1. August finden Sie in dieser Ausgabe auf der Front – geschrieben von Rudolf Mohler, dem ehemaligen, langjährigen Gemeindepräsidenten von Oberwil.

Sowohl in der letzten wie auch in der aktuellen BiBo-Ausgabe hat die Gemeinde ausführlich auf diesen Feier- und Festtag hingewiesen und das detaillierte Programm publiziert. Festredner, in diesem Falle Rednerin, wird Nationalrätin Sandra Sollberger. Die 44-jährige Powerfrau aus Bubendorf ist übrigens eidgenössisch diplomierte Malermeisterin – und derzeit Vollblut-Politikerin, die seit November 2015 in Bern als Nationalrätin aktiv ist. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die 1.-August-Rednerin hat in ihrer noch kurzen Amtszeit «z’Bern obe» bereits starke Duftmarken gesetzt.

Der 1. August in Oberwil (seit drei Jahren findet er bekanntlich auf dem Areal des Wehrlinschulhauses, und nicht mehr auf dem Eisweiher, statt) ist ein Tag der Besinnung, Freude, Geselligkeit und des Zusammenseins. Egal, woher man kommt und wie alt man ist. Und es ist erfreulich, dass sich mit dem (neuen) Verein «Leimentaler Kulturszene», dessen Exponenten sich seit Jahrzehnten für das Leimentaler OpenAir engagieren, junge, engagierte Leute finden liessen, welche für die Festwirtschaft verantwortlich zeichnen. Organisator des Anlasses bleibt die Gemeinde.

Kurzum: Am kommenden Dienstag trifft sich «tout Oberwil» zur gemeinsamen 1.-August-Feier. Und beweist, dass das «Schnäggedorf» zwar bezüglich der Einwohnerzahl eine Stadt geworden ist, den dörflichen Charakter jedoch bewahrt hat. Und nicht die Anonymität wird «ausgelebt», sondern das Miteinander und Zusammensein gehegt und gepflegt. Denn ein Blick auf das Festprogramm zeigt, dass alle auf ihre Rechnung kommen werden.


Georges Küng

Im Jahr 2015 musste die Feier in die Wehrlinhalle verlegt werden, im letzten Jahr feierte man auf dem Platz draussen. Fotos: Küng

Kontakt | Impressum | BiBo abonnieren